Schwanger Auto fahren - Unsere Tipps

Du bist schwanger und machst dir darüber Gedanken wie du sicher mit deinem Babybauch während der Schwangerschaft Auto fahren sollst? Wir geben dir hilfreiche Tipps mit denen du und dein wertvoller Schatz sicher durch die Schwangerschaft kommt.

Ganz wichtig: Anschnallen!

Klar das Anschnallen darf, ob nun mit oder ohne Babybauch, nie vergessen werden. Aber viele vergessen es oder lassen es bei langsamen Geschwindigkeiten einfach weg. Aber auch hier kann selbst bei den kleinsten Geschwindigkeiten schon Schlimmes passieren. Also egal ob es nur 5 Meter sind oder ihr durch eine langsame Spielstraße fahrt: immer anschnallen!

Aber wie gestaltet sich dass, wenn der Babybauch immer größer wird und der Gurt auf den Bauch drückt? Dafür hat BeSafe den Schwangerschaftsgurt erfunden. Dieser tolle Gurt verhindert, dass der Autogurt auf den Bauch und bei einem möglichen Unfall auf das Baby drückt.

schwanger-auto-fahren-bild-3Der BeSafe Schwangerschaftsgurt hält den Autogurt über dem Becken und unterhalb des Babybauchs korrekt in Position. Ein positiver Nebeneffekt ist, dass während der Fahrt der Gurt so auch nicht auf die Blase drückt.

Der Autogurt für Schwangere wird um die Rückenlehne befestigt und mit dem 3-Punkt-Gurt des Autos verbunden. So optimiert er den Gurtverlauf des Fahrzeuggurtes und schützt das ungeborene Kind schon ab dem 2. Schwangerschaftsmonat.

Bei der iZi Fix Variante des Schwangerschaftsgurts kann er auch um die Rückenlehne befestigt werden oder aber mit den Isofix Verankerungen des Autos sicher befestigt werden. So kann der Schwangerschaftsgurt auch auf der Rückbank beispielsweise zum Einsatz kommen.

Entspannt fahren und Pausen einlegen

Vor allem in der Schwangerschaft gilt es entspannt zu fahren und genügend Pausen einzulegen. Mamas mit einem eher sportlichen Fahrstil sollten in der Zeit einen Gang zurück schalten. Vermeide es über Schlaglöcher oder holprige Straßen zu fahren und dich selbst in Stresssituationen zu bringen.

Wenn längere Fahrten sich nicht vermeiden lassen, mache genügend Pausen um deinen Körper von der Anspannung des Fahrens zu entspannen. Dazu eignet sich ein kurzer Spaziergang oder leichte Lockerungsübungen.

Falls deine Beine während der Fahrt anschwillen kannst du auch Beingymnastik machen um die Durchblutung zu fördern oder Kompressionsstrümpfe tragen.

Generell gilt: fahre niemals wenn du dich müde oder schlapp fühlst oder dein Babybauch so schwer geworden ist, sodass du dich nur noch schwermütig bewegen kannst.

schwanger-auto-fahren-bild-2Unsere Tipps zusammengefasst

  • Richtig anschnallen
  • Ggf. BeSafe Schwangerschaftsgurt nutzen
  • Entspannt fahren
  • Pausen einlegen
  • Lockerungsübungen machen
  • Kompressionstrümpfe tragen
  • Niemals müde oder schlapp Auto fahren

 


* Pflichtfeld

Ich habe die Datenschutzbestimmungen zur Kenntnis genommen.

Passende Artikel