Mit dem Kinderwagen durch den Schnee - praktische Winteraccessoires und Tipps für die winterliche Kinderwagentour

Schlechtes Wetter gibt es nicht, es gibt nur schlechte Kleidung, sagt eine Redewendung und meint - raus an die frische Luft, egal wie das Wetter ist. Doch vielleicht geht es dir wie viele Eltern und du fragst dich, was du tun musst, damit dein Liebling und du trotz der winterlichen Temperaturen eure Kinderwagentouren durch die verschneite Winterlandschaft genießen könnt? Wir möchten dir ein paar nützliche Tipps und praktische Winteraccessoires mit auf den winterlichen Weg geben.

Der tägliche Spaziergang ist wichtig für das Immunsystem

Den niedrigen Temperaturen trotzend, solltest du mit deinem Schatz täglich an der frischen Luft einen Spaziergang unternehmen, denn der alltägliche Aufenthalt im Freien ist wichtig für das Immunsystem deines Lieblings, wie auch für dein Abwehrsystem. Gerade als frisch gebackene Mama benötigst du ein gesundes Immunsystem, um mit Freude den Alltag mit deinem Schatz meistern zu können.

Der Spaziergang ist ein richtiger Gesundheits-Booster. So wird durch das Licht Vitamin D produziert, das die Knochen festigt und ihren Aufbau fördert. Zugleich werden die Abwehrkräfte gestärkt. Zusätzlich bietet dir ein schöner Spaziergang einen kleinen Bonus - er schnekt dir eine willkommene Abwechslung in deinem Alltag mit Kind.

Warm eingepackt durch die Winterlandschaft

Hier wären wir wieder bei der Redewendung" Schlechtes Wetter gibt es nicht, es gibt nur schlechte Kleidung". Gerade mit der richtigen Kleidung können du und dein Liebling eure winterlichen Kinderwagentouren genießen. Doch bevor ihr auf Wintertour geht, solltest du empfindliche Hautstellen deines Schatzes mit einer fetthaltigen Creme schützen. Bei Schnee und Sonne wird zusätzlich noch eine Sonnenschutzcreme auftragen, den auch im Winter kann es zu einem Sonnenbrand kommen.

Der Nacken als Indiz für die Körpertemperatur

Wenn du dir unsicher bist, ob deinen Schatz zu warm oder zu kalt ist, kannst du den Nackentest machen. Ein warmer, aber auch nicht verschwitzter Nacken ist perfekt.

Prinzip Zwiebellook

Während du dir deinen dicksten Wintermantel umwerfen kannst, solltest du deinem Baby mehrere Schichten anziehen. Wie bei einer Zwiebelschale, die aus mehreren Schichten besteht. Das wärmt deinen Liebling besser als ein einziges dickes Kleidungsstück, bei dem Luftpolster entstehen würden, indem kalte Luft eindringt. Zudem bringt der Zwiebellook den Vorteil, dass du deinem Schatz, je nach Wetterlage die Kleiderschichten An -und Ausziehen kannst.

Als Grundlage für die Zwiebelschicht bietet sich ein Langarmbody an. Darüber kannst du deinem Baby eine Hose und einen leichten Pullover ziehen, wie beispielsweise den niedlichen Velours Pullover von Fresk. Die letzte Schicht sollte aus einem wärmenden Overall bestehen, wie dem Finkid Puku Wool Overall, der ist angenehm warm und besitzt eine kuschlige Kapuze, die das Köpfchen deines Lieblings schön warm hält.

Wärme entweicht bekanntlich hauptsächlich über den Kopf. Daher solltest du gerade bei der Kopfbedeckung darauf achten, dass diese warm ist, die Ohren deines Lieblings bedeckt und nicht so leicht verrutschen kann. Ein Klettverschluss oder Bändchen halten die Mütze auf dem Köpfchen deines Lieblings. Zusätzlich kannst du die Kapuze vom Overall darüber ziehen. Wenn du auf euren Spaziergang einen Tee im Café genießen möchtest, solltest du deinem Schatz die Mütze absetzen, um einen Wärmestau zu vermeiden.

Füße und Hände

Trotzdem die Händchen deines Lieblings unter einer Decke oder im kuschligen Fußsack verstaut sind, sollten Fäustlinge angezogen werden. Das ist wichtig, da dein Schatz seine Händchen unter der Decke kaum bewegt. Hier hast du die Wahl zwischen warmen und kuschligen Lammfellfäustlingen oder Fäustlingen aus wasserabweisenden Kunststofffasern.

Die Füße deines Lieblings sollten warm und trocken bleiben. Daher sind Socken ideal für Babys im Kinderwagen, denn sie halten die Füßchen deines Lieblings schön warm, ohne sie einzuengen. Aber auch gefütterte Schühchen aus leichten Material sind bestens für eure winterlichen Kinderwagentouren geeignet. Wenn dein Schatz älter ist und ihr mit dem Buggy unterwegs seid, sollten die Stiefel gefüttert und atmungsaktiv sein, damit die Füße deines kleinen Mitfahrers nicht zu schwitzen anfangen.

aufbewahrung-blog

Der Fußsack

Der Fußsack ist wohl eines der wichtigsten Accessoires für kalte Tage. Es gibt ihn in allen erdenklichen Varianten und seine Handhabung ist überaus einfach. Wenn du den Fußsack in den Kinderwagen gelegt hast, brauchst du nur noch die Gurte durch die vorhandenen Schlitze ziehen, dein Liebling reinlegen, den Reißverschluss schließen und auf geht´s in die verschneite Winterlandschaft. Wenn du und dein Schatz später mit dem Buggy unterwegs seid, ist die Handhabung die Selbe - die Gurte durch die vorhandenen Schlitze ziehen, deinen kleinen Mitfahrer reinsetzen, Reißverschluss schließen und den Spaziergang genießen.

Dein Schatz ist im Fußsack weich und warm eingepackt und kann nicht frieren. Das Kopfteil der meisten Fußsäcke lässt sich zu einer Mumienform zusammenziehen, damit das Köpfchen schön warm bleibt. Beim Kauf eines Fußsackes solltest du darauf achten,dass das Obermaterial wasserabweisend ist. Bei sehr niedrigen Temperaturen lohnt es sich noch eine Decke über den Fußsack zu legen.

Besonders praktisch - der Fußsack lässt sich komplett öffnen und du kannst ihn als Wickelunterlage oder Krabbeldecke nutzen.

Der Lammfellfußsack

Für alle Nicht-Allergiker Kinder ist Lammfell einfach genial, es ist weich und kuschlig und hat die schöne Eigenschaft wärmeregulierend zu wirken. Das Lammfell passt sich also der Temperatur an. Im Winter wärmt der Fußsack und im Sommer hingegen wirkt er kühlend. Der Kauf eines Lammfellfußsacks sollte sich daher  lohnen.

Um es deinen Schatz noch kuschliger zu machen, kannst du in die Babywanne eine Lamfelleinlage legen und in den Buggy eine Lamfell Sitzeinlage, das hält den Wagenboden schön warm.

Den Kinderwagen vorbereiten

Bevor du mit deinem Liebling zum Winterspaziergang aufbrichst, solltest du den Kinderwagen unbedingt vorwärmen. Hierfür nimmst du am besten die Babywanne oder die Tragetasche vom Gestell und stellst sie in einen warmen Raum. Alternativ kannst du auch eine Wärmflasche in den Kinderwagen legen, die den Boden schon mal vorwärmt. Wenn dein Schatz und du dann zum Ausflug starten, sollte die Wärmflasche entfernt werden, da die Gefahr zu groß ist, dass heißes Wasser ausläuft.

Zusätzlich kannst du auch, wie schon erwähnt eine Lammfelldecke auf den Kinderwagenboden legen oder dir eine Isomatte zuschneiden und diese dann unter die Matratze im Kinderwagen platzieren.

Nützliche Winteraccessoires

Um den Winterspaziergang für dich und deinen Schatz noch angenehmer zu machen gibt es einige nützliche und schöne Accessoires.

Warme Hände für Mama mit dem Handmuff

Kennst du das, dein Schatz ist warm und mollig eingehüllt, der Kinderwagen perfekt vorgewärmt, nur du bekommst kalte Hände von der Schiebestange oder dem ständigen An-und Ausziehen deiner Handschuhe, weil der Schnuller deines Lieblings weggefallen ist? Hier ist ein Handmuff eine gute Alternative zu deinen Handschuhen. Der Muff wird einfach um die Schiebestange geknöpft oder mithilfe von Klettverschlüssen befestigt. Du brauchst also beim Schieben deine Hände einfach nur in den Muff bringen und dieser wird deinen Händen mollige Wärme schenken.

Kinderwagenski

Je nach Region in der du lebst oder auch bei dauerhaftem Schneefall, sind Kinderwagenski ein durchaus nützliches Accessoires. Ihre Handhabung ist denkbar einfach. Die Kinderwagenski von Axso beispielsweise werden ganz einfach an die Vorderräder des Kinderwagengs gesetzt. Die Ski erleichtern dir das Schieben des Kinderwagens im tiefen Schnee enorm.

Die Einschlagdecke

Möchtest du dein Baby von der Babyschale in den Kinderwagen setzen oder umgekehrt, ist eine Einschlagdecke äußerst hilfreich. Die kuschlige Einschlagdecke sorgt dafür, dass dein Spatz sich geborgen fühlt und gleichzeitig schön warm eingepackt ist. Die Wickeldecken bestehen aus atmungsaktiven Stoffen, um ein Überhitzen deines Schatzes zu verhindern.

Wie wäre es mit einem Winterpicknick? Wenn dein Schatz schon etwas älter ist und die Temperaturen es zulassen, könnt ihr ein kleines Picknick einplanen. Hierfür eignen sich am besten Thermobehälter und Thermoflaschen, die Essen und Trinken lange warm halten.

 

Warm angezogen und ausgestattet mit den richtigen Accessoires gibt es für deinen kleinen Liebling und für dich kein schlechtes Wetter und ihr könnt eure zukünftigen Winterspaziergänge ausgiebig genießen. Wir wünschen euch viel Spaß dabei! In unseren Online-Shop auf www.mypram.com findest du noch weitere schöne Winteraccessoires. Lass dich einfach inspirieren.  Solltest du Fragen haben oder eine Beratung wünschen, kannst du uns eine Mail unter service@mypram.com senden oder telefonisch über 03337-4589923 erreichen. Wir freuen uns auf dich!

Bitte gebe die Zahlenfolge in das nachfolgende Textfeld ein.

* Pflichtfeld

Ich habe die Datenschutzbestimmungen zur Kenntnis genommen.